Matilda Einstein

5. August 2016

4. Juli 2017, Einzug bei Einsteins

Matilda im Kuschelhaus
Matildas Köpfchen
Matildas Gevburtstag
Matilda in der Gruppe
Matilda beim Mittagessen

Mich kennt Ihr ja schon: ich bin Matilda Einstein, werde von Oma gerne Tilda genannt, weil ich noch so viel Baby war, als ich mit meinem Ömchen hier einzog. Ömchen hat mich großgezogen. Das war nicht leicht für sie und so freute sie sich, dass ich hier gleich Pflegeeltern bekam. Ich dachte das so:  Taleke ist meine Mama und Butje mein Papa. Jedenfalls haben die beiden sich ganz toll um mich gekümmert und mich auch noch ein wenig erzogen. Geschadet hat es nicht, sagt Oma immer!

Leider sind beide schon ins Regenbogenland gezogen, mein Ömchen auch. Da war ich ziemlich doll trauriglich und hatte keine Lust mehr, viel zu spielen. 

Taleke hat mich aber beauftragt, dass ich mich um die Pfotings für Oma Einstein kümmere, ihr bei den Blogs und den Seiten im Internetz helfe! Sie wollte, dass ich ihre Sekretariatsaufgaben übernehme. In einem Brief hat sie mir gepfotet, dass man natürlich trauriglich sein darf, aber dann auch wieder spielen und glücklich sein muss, weil das Leben sonst nie nicht mehr Spass macht. Das hat uns allen der Krawatti beigebracht und der Knutschi hat es der Wilhelmina gemuigt. So vererbt sich das von Genaration zu Genaration! 

Ja, und jetzt bin ich dran, das an meine Freunde weiterzugeben.