Unser neues Zuhause ……..

…….. gefällt uns sehr gut!

 Der Umzug war eine kleine Katastrophe, vor allem für Tammarine und Sanna - und besonders für Oma. Sie tat uns echt Leid. Aber wir haben ihr geholfen, so gut es ging. Inzwischen finden wir es aber alle ganz toll hier. Oma hat unser Gehege wieder gut aufgebaut und auf dem Balkon haben wir ein Sommerhaus. Wenn wir Lust haben, gehen wir dann alle raus. Oma liest, futtert oder spielt - entweder alles gleichzeitig oder auch nacheinander - und wir liegen gemütlich in unserem Sommerhaus ;-) Das ist sehr spannend und auch oft aufregend, weil es da so viele neue Geräusche gibt. Sanna hat damit am wenigsten Probleme, weil sie „mit den Ohren und der Nase sieht“. Das sagt Oma immer von Sanna, weil sie so prima mit ihrer Blindheit klarkommt.

Tammarine hat den Umzug auch recht gut geschafft. Die Fahrt hierher war für sie schwierig, aber ich war bei ihr und so klappte das recht gut. Inzwischen waren wir auch schon in einer neuen Tierarztpraxis, weil Tammi ja unbedingt wieder geröntgt werden musste. Ihr Herz muss immer kontrolliert werden. Das Röntgenbild sieht gut aus und wir sind alle sehr glücklich darüber.

Weil Freude und Leid immer so eng beieinander liegen, wie Oma uns immer erklärmuigt, sind wir gerade alle sehr trauriglich, weil uns unser liebes Bäckchen Jodason verlassen hat. Natürlich wussten wir, dass er krank war! Das haben wir uns aber nicht jeden Tag  vorgequiekt, wir waren einfach alle glücklich mit ihm. Erleichtert sind wir, dass Jodason nicht gelitten hat, er hatte keine Schmerzen , sondern ist einfach eingeschlafen und leider im Regenbogenland aufgewacht und nicht bei uns. Und weil das noch nicht genug war: Sanna und Emma sind ihm ins Regenbogenland gefolgt. Wir sind echt geknickt. Oma hat uns Fredeson von der Notstation geholt. Er ist ein sehr lieber und fürsorglicher Bock. Wir haben ihn alle schnell lieb gewonnen, weil er so zärtlich und vorsichtig mit uns umgeht.

Nun ist auch noch unsere Viktoria umgezogen, was uns so, so traurig macht. Ich möchte unbedingt wieder neue Freundinnen haben. Das wünschen sich auch Tammarine und Fredeson.

Oma gefällt es in Schwerin. Sie ist für uns immer auf der Suche nach neuen, schönen grünen Wiesen und kommt so gut rum in Stadt und Land. Anfangs hatte sie ganz große Schwierigkeiten mit den vielen Schnellstassen, aber die Schwierigkeiten werden schon noch weniger, da sind wir ganz sicher. So lange Oma die Wiesen findet, sind wir beruhigt ;)

Natürlich hat auch unsere Oma eine Spielecke;-)